Die Deutschordenskommende Bologna

Kaiser Friedrich II. schenkte dem Deutschen Orden 1219 Güter in Bologna, die schon bald zur Gründung einer Kommende führten, welche zur Ballei Lamparten gehörte. Finden wir 1221 erstmals die Erwähnung eines Ordensbruders, so wissen wir seit dem 14. Jahrhundert von der Existenz eines Komturs. Schon 1410/11 gab es hier nur noch einen Konvent von einem Ritter- und einem Priesterbruder, was auch zwischen 1435 und 1440 erwähnt wurde und was auch 1451 und 1493 der Fall war. 1508 beschlagnahmte ein Kardinallegat die Kommende, welche der Papst 1526 der venezianischen Familie Lippomano übergab.

(Autor: P. Damian Hungs OT)

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel