Eine Ordensschwester war die erste Doktorin der Informatik

Kaum zu glauben, aber wahr. Schwester Mary Kenneth Keller BMV war einer der ersten Menschen, welche einen Doktor in Informatik erwarben. Geboren am 17. Dezember 1913 in Cleveland/Ohio (USA), trat sie 1932 in die Kongregation der Sistersof Charity of the Blessed Virgin Mary (Barmherzige Schwestern) ein. Dies ist ein Schulorden in Dubuque (USA), welcher seit 1928 das Clarke College leitet, welches 2010 zur Universität erhoben wurde. Nachdem Schwester Mary 1940 ihre ewigen Gelübde abgelegt hatte, studierte sie an der DePaul University in Chicago Mathematik. Anschließend am Dartmouth College der Purdue University tätig, arbeitete sie hier als erste Frau im Informatik-Zentrum und war an der Entwicklung der Programierersprache BASIC beteiligt. Auch an der University of Michigan tätig, promovierte sie 1965 an der University of Wisconsin im Fach Informatik. Nun kehrte sie in das Mutterhaus ihrer Gemeinschaft zurück und begründete an der Ordensuniversität einen Lehrstuhl für Informatik, den sie über 20 Jahr vertrat. Sie verstarb am 10. Januar 1985 in Dubuque/Iowa (USA).

(Autor: P. Damian Hunge OT)

Tags: Biographie
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel