Fra’ Marco Luzzago neuer Statthalter des Malteserordens

Der Malteserorden hat eine neue Leitung. Mit dem Tod des Großmeisters Fra' Giacomo Dalla Torre del Tempio di Sanguinetto, am 29. April 2020, war die Leitung des Ritterordens vakant geworden. So wurden für den 7./8. November 2020 alle Mitgleider für den Großen Staatsrat eingeladen. 44 von 56 stimmberechtigten Teilnehmern hatten sich hierzu in der Magistralvilla zu Rom versammelt und wählten, am Vormittag des 8. Novembers, für ein Jahr Fra’ Marco Luzzago zum Statthalter des Großmeisters. Dann wird es einen neuen Großen Staatsrat geben, der dann einen neuen Großmeister wählen wird. Bis dahin gilt der Statthalter als Ordensoberhaupt.

Fra' Marco Luzzago entstammt einer alten Adelsfamilie aus Brescia und wurde dort 1950 geboren. An den Universitäten von Padua und Parma studierte er Medizin, bevor er in die Leitung des Familienunternehmens berufen wurde, wo er für Konsumgüter- und Vertriebsaktivitäten zuständig war. Seit 1975 Mitglied des Malteserordens, legte er 2003 seine Ewigen Gelübde als Professritter ab. Seit 2010 ganz im Dienst des Ordens stehend, ist er zudem mit dem Seligen Papst Paul VI. verwandt.

(Autor: P. Damian Hungs OT)

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel