Gedanken zum Jahresbeginn

Das Ergebnis der Heilsgeschichte ist die Erlösung. Wir können uns nun fragen: ist die Idee des erlösten, des neuen, sündelosen, in Gottes inniges Leben eingegliederten Menschen nur ein abstraktes Ideal oder kommt ihre Verwirklichung bei uns vor? Darauf ist zu sagen, saß sie keineswegs eine bloß asymptotisch erreichbare Norm darstellt, sondern in einem ganz bestimmten Fall verwirklicht ist. Wenn wir danach Ausschau halten, was wir sein sollen, brauchen wir uns nicht mit einem abstrakten Bild abzufinden. Im Reich des lebendigen Gottes sind die Ideale keine bloß allgemeinen Postulate, sondern - so wie Gott selbst - ganz konkrete Perso­nen. Das verwirklichte Ideal des absolut erlösten, sündelosen, ganz heiligen, Gott hingegebenen, vollendeten Menschen finden wir in der gebenedeiten Jungfrau und Mutter unseres Herrn Jesus Christus.

(Karl Rahner)

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel